HH-Meisterschaften der Olympischen Distanz!

Bereits zum 5. Mal fand am vergangenen Sonntag der ELBE Triathlon der Triabolos stand. Neben der Sprintdistanz, der Landesliga, dem Teamsprint, der leider aufgrund des aufkommenden Unwetters abgebrochen werden musste, wurden auf der Olympischen Distanz die Hamburger Meister ermittelt.
Bei den Frauen gab es quasi einen Generations Zweikampf, den die junge Nina Rosenbladt für sich entscheiden konnte. Nach 2:06:21 siegte Nina denkbar knapp vor Anke Hennecke, deren tolle Aufholjagd nicht belohnt wurde. Nach 2:06:56 trennten gerade mal eine halbe Minute Platz 1 und 2. Auf Platz 3 komplettierte Nina\’s Trainingskollegin Josephin Bechte nach 2:11:37 das Siegertreppchen.
Wesentlich klarer ging der Sieg bei den Männern an den Topfavoriten Max Schröter, der dafür sorgte, dass der nächst
e Hamburger Meister von den Männern des Tri Team Hamburg kommt. Nach 1:50:31 hatte Max mehr als 8 Minuten Vorsprung vor Max Teichert, der nach 1:58:44 die Zielliene überquerte. Der „Vize Max“ hatte vor einigen Wochen beim Ironman Frankfurt für Aufsehen gesorgt, als er nach 8:55 nicht nur die 9-Std Marke deutlich unterbot, sondern auch das Ticket für den Ironman Hawaii löste.
Auf Platz drei folgte dann Niklas Radü nach 1:59:20, der damit Hamburger Vizemeister wurde, da Teichert sich erst nach Meldeschluss angemeldet hatte. So verfehlte dann zwar der Gesamtvierte des Tages, Sören Gayer nach 2:00:17 knapp die 2-Stunden Marke, wurde aber mit der Bronzemedaille der Hamburger Meisterschaften belohnt.
Herzlichen Glückwunsch den Hamburger Meistern und allen anderen Triathleten, die bei dieser top organiserten Veranstaltung tolle Leistungen gezeigt haben.

2017-02-04T22:25:26+00:00