Über uns 2017-01-30T15:16:11+00:00

Aufgaben

Der Hamburger Triathlonverband hat sich Folgendes zur Aufgabe gemacht:

  • Der Triathlonsport soll gefördert und verbreitet werden.

  • Dies geschieht u.a. durch Öffentlichkeitsarbeit.

  • Der HHTV achtet darauf, dass die Satzungsbestimmungen des HHTV, des HSB und der DTU beachtet und durchgeführt werden.

  • Der HHTV ist Aufsichtsorgan bei Triathlonveranstaltungen und anderen Ausdauermehrkämpfen in Hamburg entsprechend der Sportordnung der DTU und koodiniert sämtliche Hamburger Veranstaltungen.

  • Die Vergabe der Hamburger Meisterschaften und Liga-Veranstaltungen liegt in der Hand des HHTV.

  • Der HHTV führt Schulungen der Aktiven aller Kategorien, Trainer(innen), Übungsleiter(innen), Kampfrichter(innen) und Funktionär(innen) durch.

  • Der HHTV überwacht die sportliche Disziplin und achtet auf die Einhaltung der hierzu erlassenen Regeln und Bestimmungen.

  • Wichtig ist dem HHTV die Beachtung und Durchsetzung des Dopingverbotes. Deshalb gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der NADA sowie der DTU.

Auf den jährlich stattfindenden Verbandstagen wählen die Vertreter der Vereine ein HHTV-Präsidium, das diese Aufgaben wahrnimmt. Das Präsidium ist seinen Mitgliedern gegenüber rechenschaftspflichtig.

Geschichte

Der Hamburger Triathlonverband (HHTV) wurde am 10. Oktober 1984 gegründet. Dem ersten Präsidium gehörten Georg Ritz (Präsident), Hans-Jürgen Kielau (Vizepräsident) und Anette Hilbert (Schatzmeisterin) an.

Gründungsmitglieder des Verbandes waren Georg Ritz, Werner Dahnke, Kurt Schmidt, Michael Rütz, Bernd Klages, Knut Storm und Helmut Probst.

Die ersten Vereine im HHTV waren der AMTV, TuS Holstein Quickborn, Walddörfer SV, BSG Hamburg Mannheimer, BSG Feuerwehr, SV Polizei und TS Harburg mit ca. 120 Mitgliedern.

Heute besteht der Verband aus über 49 Vereinen mit über 2300 Mitgliedern.