Großes Gewühle rund um den Stadtparksee

Wiedermal ausverkauft war der Stadtparktriathlon. Doch trotz aller Widrigkeiten – falsch geparkte Autos und Anhänger, drohende Gewitter und dem panischen „im Wasser sind Zekarien“ – gelang es St. Pauli, den Athleten einen tollen Wettkampf zu bieten.
Auf der Sprintdistanz wurden die Hamburger Meister ermittelt. Dabei haten die Bramfelderin Katharina Rojek bei den Damen und Fabian Günther vom TTS Tri Team Hamburg bei den Herren die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten Nicole Petersmeier (TTS Tri Team), Tina Schmidt (TriMichels) sowie bei den Herren Kim Oranienburg (TTS Tri Team) und Matthias Heineke vom AMTV.
Während es beim Schwimmen bei allen Starts ohne Probleme lief, kam es gerade beim Ligarennen auf der Radstrecke doch zu zahlreichen Gruppenbildungen, die Athleten und Kampfrichtern eine Menge Gesprächsstoff boten und Einsatzleiter Markus Lobach viel Schreibarbeit abverlangten.
Bemerkenswert: Die Öko-Dixies, komplett aus Holz und umweltfreundlich, stellten sich im Gegensatz zu normalen Plaste-Dixies auch zum Ende des Wettkampftages noch in benutzertauglichem Zustand dar. Und das trotz starker Frequentierung. Absolut zur Nachahmung empfohlen.
Und die Zekarien? Einfach mal hier schauen und entspannen: https://fink.hamburg/2018/06/krankheitserreger-im-stadtparksee/
2018-06-20T15:13:36+00:00