Die Sportordnung für 2022 ist verabschiedet. Hier die wichtigsten Änderungen. Die Sportordnung für die Saison 2022 wurde von der Technischen Kommission überarbeitet und vom Präsidium der Deutschen Triathlon Union (DTU) beschlossen. Sie ist damit ab sofort gültig. Hier die wichtigsten Änderungen.

 

 

Mixed Relay

Die Mixed-Relay-Staffel wird von nun an in der Reihenfolge Mann, Frau, Mann, Frau absolviert.

Streckenlängen

Die Streckenlängen der Wettkampfdistanzen von Mittel- und Langdistanz wurde an das Regelwerk von World Triathlon angepasst. So muss das Schwimmen bei einer Mitteldistanz nun zwischen 1,9 und 2,9 Kilometer (bisher 1,9 bis 3,0 km) betragen. Bei einer Langdistanz können die Streckenlängen nun beim Schwimmen zwischen 3,0 und 4,0 km (bisher 1,0 bis 4,0), beim Radfahren zwischen 91 und 200 km (bisher (100 bis 200) und beim Laufen zwischen 22 und 42,2 km (bisher 10 bis 42,2) variieren.

Die Streckenlängen beim Duathlon wurden an die Vorgaben von World Triathlon angepasst sowie die Streckenlängen für Schüler und Jugendliche im Crossduathlon und -triathlon definiert.

Tragen eines Kälteschutzanzuges

Für Athlet*innen der AK60 und älter ist nun auf allen Schwimm-Distanzen das Tragen eines Kälteschutzanzuges erst ab Temperaturen von 24,6 Grad Celcius und wärmer nicht mehr erlaubt.

Radfahren

Ab diesem Jahr sind Abfahrtspositionen auf dem Rad, wie zum Beispiel das Sitzen auf dem Oberrohr oder hinter dem Sattel, nicht mehr erlaubt. Die DTU ist hier den Regeln von World Triathlon gefolgt, die sich wiederum am Weltradsportverband UCI orientiert haben. Bei Rennen mit Windschattenverbot ist das Ablegen der Unterarme auf die Armauflagen und Auflieger erlaubt.

Zudem wurde, in Anpassung an die Regeln des Weltverbandes, beschlossen, dass mehrere, aufeinanderfolgende und nicht erfolgreiche Überholversuche zu einer Zeitstrafe führen können.

Para Triathlon

Die Startzeiten im Intervall-Start-System im Para Triathlon sind angepasst worden. Neu in der Sportordnung steht, dass beim Schwimmen in der Klasse PTWC1 Hilfsmittel nur gemäß des Approved-Knee-Braces-Catalog von World Triathlon erlaubt sind.

https://www.triathlondeutschland.de/sites/default/files/documents/2022-01/SpO_2022.pdf