Am 24. April fanden in Halle an der Saale zum zweiten Mal nach 2021 die deutschen Meisterschaften im Duathlon statt und auch der HHTV Kader war mit sechs Sportlern vertreten. Den Anfang sollte Lene Löwe vom HSC in der Altersklasse Jugend B weiblich machen. Hier konnte Lene im ersten Lauf das Feld kurzzeitig sogar anführen und in der Führungsgruppe aufs Rad wechseln. Beim anschließenden Radfahren musste sie leider etwas Federn lassen, konnte jedoch ihre Position sichern und auf einem sehr guten achten Platz in der Top Ten finishen. Im zweiten Rennen der Jugend B männlich standen mit Jesse Hinsch (HSC) und Espen Hilgers (Tri Michels) zwei weitere Hamburger an der Startlinie. Beide fanden sich nach dem ersten Lauf in der erweiterten Spitze wieder und konnten diese Position auf dem Rad halten. Beim abschließenden Lauf kam es dann zwischen beiden zu einem Zielsprint mit Fotofinish, welches Jesse mit 4 Zehntelsekunden auf Platz 11 für sich entscheiden konnte. Im abschließenden Rennen der Jugend A und Junioren männlich wurde es für Christopher Puck (FTV), Ben Lafrentz (HSC) und Vincent Huppertz (Tri Team Hamburg) ernst. Während Christopher im Mittelfeld und Ben im hinteren Drittel aufs Rad wechselten, ging es für Vincent auf Position sieben liegend auf die 22 Kilometer lange Radstrecke. Leider kam es aufgrund der sehr rutschigen Straße zu mehreren Stürzen und so ging es vor allem darum, kein allzu großes Risiko einzugehen und die zweite Disziplin sicher zu beenden. Dies schaffte Vincent ausgezeichnet und auch beim abschließenden Lauf ließ er nichts mehr anbrennen und sicherte sich den zweiten Rang und damit den deutschen Vizemeistertitel in der Juniorenwertung. Christopher Puck musste das Rennen leider aufgrund eines Defekts vorzeitig beenden. Ben Lafrentz beendete das Rennen auf Rang 22 in der Jugend A.

Weiter geht es für das Hamburger Team bereits am 22. Mai beim ersten Deutschland Cup in Forst. Die Daumen sind gedrückt!